St. Martin in Quadrath-Ichendorf

11/11/2021

Unser Ortsbürgermeister Edwin Schlachter und die CDU Quadrath-Ichendorf haben aus einer Idee einen riesigen St. Martinszug organisiert. Vielen Dank an die Eltern und vor allem an unsere Kinder für die Teilnehmer. Unser Brauchtum zu pflegen liegt uns am Herzen.

Die mit rund ca. 450 Menschen besuchte Veranstaltung wurde gerne angenommen. Einzelne Personen bedankten sich dafür, dass man den Kindern ein Stück Normalität in der schwierigen Zeit zurückgegeben hat. Es macht uns stolz, dass wir aus einer Idee dieses Event durchführen konnten.

Nach ein paar Liedchen von der Musik, setzte sich der Zug in Bewegung. Vorab die Feuerwehr mit ihren Ordnern, gefolgt vom Pfarrer König und den St. Martin. Dahinter reiten sich die Gäste ein. In der Mitte des Umzuges spielten die Musik und lud zum Singen ein. Als High-Light wurde vor dem Seniorenheim ein Zwischenstopp eingelegt. Hier wurde den Bewohner 3 Ständchen kreiert. Anschließend zog der Umzug wieder Richtung Graf-Beissel-Platz, wo ein großes Martinfeuer die Gäste erwartete. Rund ums Feuer wurde gesungen und die Atmosphäre genossen. Der Musikzug lud noch auf ein paar Lieder zum mitzusingen ein, bevor die Veranstaltung zu Ende ging.

“Wenn man den Kindern in deren leuchtenden Augen sieht, dann weiß man, dass sich die Mühe gelohnt hat”, so der CDU-Ortsvorsitzende Josef Spohr von Quadrath-Ichendorf.
Unser Dank gilt der Freiwilligen Feuerwehr Quadrath-Ichendorf, dem St. Martin Werner Krug, dem Musikverein Blau-Weiß, gesponsert von Farben Jung, der Polizei und dem Ordnungsamt, die alle kurzfristig mitgespielt haben, um diese Veranstaltung ermöglich zu haben. Jeder der da war und die Kinder erlebt hat, hatte seine Freude daran.

Ein ganz besonderer Dank gilt auch dem Bistro Pub alias Peter & Wi Jungbluth, die spontan für alle Helfer dieser Veranstaltung die Bewirtung übernommen haben.